Vorschau Lauf 3 zum 33ten internationalen oberösterreichischen Automobilslalom-Cup

News rund um den oberösterreichischen Automobilslalom-Cup und die Cupseite
Antworten
Benutzeravatar
KC-Motorsport
Site Admin
Beiträge: 40
Registriert: So 17. Mär 2019, 14:48

Vorschau Lauf 3 zum 33ten internationalen oberösterreichischen Automobilslalom-Cup

Beitrag von KC-Motorsport » So 23. Jun 2019, 10:32

Vorschau Lauf 3 zum 33ten internationalen oberösterreichischen Automobilslalom-Cup

Nach einer knapp zweimonatigen Pause geht es im 33sten internationalen oberösterreichischen Automobilslalom-Cup am 07.Juli mit einer absoluten Neuerung weiter, wenn erstmals ein Lauf auf dem Wachauring bei Melk ausgetragen wird. Möglich macht dieses absolute Highlight Thomas Leichtfried mit seinem Team der ÖAMTC Fahrtechnik Melk, die eine Doppelveranstaltung Slalom-ÖM und OÖ-Cup über die Bühne bringen werden. Die Zusammenarbeit zwischen ÖM und OÖ-Cup stellt auch hier eine klassische win-win-Situation dar. Der OÖ-Cup garantiert ein volles Teilnehmerfeld was jedem Veranstalter hilft seine Kosten zu decken und der OÖ-Cup kann mit einer attraktiven Strecke aufwarten die bei vielen Aktiven großen Anklang findet. Die sehr erfolgreiche Premiere einer solchen Veranstaltung im OÖ-Cup brachte schon 2018 der PSV-Linz über die Bühne und in Anbetracht des Rekordteilnehmerfeldes im Vorjahr in Melk darf man wohl wieder ein Nennergebnis im Bereich der 130 Fahrerinnen und Fahrern erwarten.
Aus sportlicher Sicht ist nach dem Raceweekend in der Pyhrn-Eisenwurzen natürlich noch gar nichts entschieden und die Zwischenstände entsprechend knapp. In der Division I Street führt derzeit Hans Brei mit 0,46 Punkten Vorsprung vor Werner Himsl. 0,55 Punkte dahinter folgt Reinhard Schatzl (Triple-X-Racing) vor Günter Kuchta (MSC-Haag) und Norbert Forster. Christian Kitzler (MSC Pyhrn-Priel) hat derzeit in der Division II Sport die Nase vorne. 0,11 Punkte dahinter hält Martin Walcher (Rallye Club Steyr) die zweite Position. Alexander Schwaiger weist als dritter nur 0,21 Punkte Differenz auf Platz zwei auf, Bettina Forster (MSC Pyhrn-Priel) und Raphael Kapeller lauern auf den Rängen vier und fünf. Noch knapper geht es derzeit in der Division III Race her, wo Gerhard Millauer derzeit die „Opel-Gang“ Hannes Huemer, Stefan Senoner und Patrick Huemer im Nacken sitzt. Hannes Huemer hat hier als zweiter gar nur 0,07 Punkte Rückstand. In Lauerstellung auf Rang fünf befindet sich Christian Kellermayr (KC-Motorsport). Auch bei den Twingos in der Division IV ist nach wie vor alles offen. Hier liegt in der Zwischenwertung Mario Perner (FTP-Team-Steyr) vor Gerhard Hinrschrodt und Helmut Tremetsberger (PSV-Linz) in Front. Alfred Fischer und Markus Rötzer komplettieren hier die Top-Five.
Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Premiere des OÖ-Cups in der Wachau sind also auf jeden Fall gegeben und Fans wie Aktive dürfen sich auf ein spannendes Rennen freuen!
Bericht: DI Martin Dall



Antworten