Nachlese 1. + 2. Lauf OÖ-Cup Melk/Wachauring 2022

News rund um den oberösterreichischen Automobilslalom-Cup und die Cupseite
Antworten
Benutzeravatar
KC-Motorsport
Site Admin
Beiträge: 77
Registriert: So 17. Mär 2019, 14:48

Nachlese 1. + 2. Lauf OÖ-Cup Melk/Wachauring 2022

Beitrag von KC-Motorsport » Mo 11. Jul 2022, 21:33

Nachlese 1. + 2. Lauf OÖ-Cup Melk/Wachauring 2022

Als es nach der Saison 2019 um den OÖ-Cup etwas leiser wurde und keiner wusste wie es mit dem OÖ-Slalomcup weiter geht, wurde Dank Jürgen Weiß (JW-Racing) wieder eine Slalom ÖM+OÖ-Cup Kombiveranstaltung auf dem Wachauring in Melk durchgeführt. Ohne Jürgen Weiß und den neu aufgestellten OÖ-Cup Vorstand wäre dies nicht möglich gewesen. An dieser Stelle ein Dankeschön an allen Beteiligten die dieses Vorhaben realisieren konnten und eine der ältesten Rennserien Österreichs weiterleben lässt.
Bei einem überschaubaren Starterfeld an beiden Tagen, wurden die erhofften Teilnehmerzahlen leider nicht erreicht.
49 Nennungen gingen am 1.Renntag ein und 46 Nennungen am 2.Renntag.
In der Div. I Zugelassene Fahrzeuge Klasse 1 bis 1400ccm verwies an beiden Tagen Ing. Karl Heinz Schauperl jeweils Gernot Schauperl und Martin Elmer auf die Plätze zwei und drei.
In der Klasse 2 bis 1600 ccm setzte sich am 1.Tag Georg Sebastian Hausler klar vor den beiden Damen Sabine Reinthaler und Tiffany Sieghartner durch. Hausler vor Sieghartner lautete das Ergebnis am 2.Tag
Der Sieger an beiden Tagen in Klasse 3 bis 2000 ccm Martin Walcher der trotz Hutfehler am 1.Tag in der Wertung sich weiterhin auf einer Erfolgswelle befindet, verwies Christian Ebner auf Platz zwei. Petra Ebner setzte ein starkes Ausrufezeichen und belegte noch vor Rene Degenfeller den 3.Platz.Walcher vor Christian Ebner so wie Alois Grasmugg lautete das Ergebnis am 2.Tag.
Ein packendes Duell lieferten sich Klemens Ollmaier und David Kraxner in Klasse 4 + 2000 ccm. Hieß der Sieger am 1.Tag noch Ollmaier vor Kraxner konnte Kraxner am 2.Tag den Spies umdrehen. Jeweils den 3.Platz belegte Herbert Sommer der immer besser in Fahrt kommt.
Spannung pur gab es in Div. II Race
Martin Dall konnte sich trotz Getriebeprobleme an beiden Tagen in Klasse 5 bis 1400 ccm den Sieg holen und verwies Gerhard Nell und Franz Dall auf die Plätze. Franz Dall mit zwei perfekten Läufen schlug am 2.Tag zurück und belegte hier den 2.Platz vor Gerhard Nell.
Jürgen Wendolsky vor David Madlmayr und Gerhard Schauppenlehner lautete das Ergebnis in der Klasse 6 bis 1600 ccm am 1.Tag.
Durch technischen Ausfall am Tag zwei von Jürgen Wendolsky, stand David Madlmayr an oberste Stelle. Rang zwei belegte Gerhard Schauppenlehner.
Extraklasse zeigte Christian Irlinger mit Platz eins an beiden Tagen in der Klasse 7 bis 2000 ccm .
Georg Schlader musste sich jeweils mit den 2.Platz begnügen.
Es Mayr´ te gewaltig in der Klasse 8 + 2000 ccm
Das Duell Vater-Sohn ging in die nächste Runde. Christian noch klar voran am 1.Tag, drehte Mario am 2.Tag so richtig auf.
Mit einer Fabelzeit im 3.Wertungslauf sicherte er sich noch den Klassen-u. Tagesgesamtsieg DIV II
Herbert Perwein komplettierte an beiden Tagen mit Rang drei das Podest.
Christian Kellermayr gewann konkurrenzlos die Klasse 10 Sammelklasse .
Auch die Damen drückten wieder ordentlich das Gaspedal und zeigten Slalomsport vom feinsten.
Siegerin an beiden Tagen war hier Petra Ebner. Auf den weiteren Rängen am 1.Tag Bettina Forster vor Sabine Reinthaler so wie Tiffany Sieghartner.
Tiffany Sieghartner feierte mit Rang zwei am 2.Tag einen weiteren Podestplatz in ihrer jungen Slalomkarriere.
Highlights der beiden Tage waren René-Patrick Aichgruber und Michael Strasser mit ihren TrackKing RC01B. Sie zeigten einmal mehr was mit ihren Boliden im Slalomsport möglich ist.
Die Tagesbestzeit an beiden Tagen stellte hier Aichgruber vor Strasser auf.
Am Ende bleibt nur zu sagen,
es lebe der Oberösterreichische Automobilslalom-Cup.
Weiter geht es schon mit den 3.Lauf am Samstag den 6.August wo sich der SK-Voest Motorsport unter der neuen Führung (Sparte Auto) Christian Kitzler am LKW-Terminal Gaisbergerstraße auf zahlreiche Nennungen und Besucher freut.
Bericht: Christian Kellermayr



Antworten